3. Workshop Shingitai Ryu
im Budokan Saal a.d.D.
am 18./19.01.2020




Bereits zum dritten Mal trafen sich einige Iaidoka des Vak e.V. unter Federführung von Wolfgang Wimmer, Nidai-Soke des Shingitai, um die von Patrick Dimayuga entwickelten und von Wolfgang weiterentwickelten, aber auch einige Formen, die seiner Schwerthand entwuchsen, im Detail zu diskutieren. Wie auch bei den Treffen 2018 standen neben der Genauigkeit aber auch die realistische Umsetzung und die Machbarkeit im Vordergrund.





An diesem Wochenende stellte Wolfgang Wimmer noch einmal kurz die Gedankengänge vor, die während der ersten beiden Workshops in Saal und Penzberg Grundlage der Arbeit waren. Neben nicht ganz ernst gemeinten Vorschlägen zu den Technikausführungen aus den Reihen der Anwesenden, die nach anstrengenden Denkphasen auflockerten, wurden die Sätze Ashigaru-Oku-Iai sowie Myo-Shin-Oku-Iai immer wieder mit den Positionen der Angreifer in Übereinstimmung gebracht, um ein verlässliches Moment zu schaffen und erklärbare Anwendungen zeigen zu können. Gerade die Filmaufnahmen jeweils einer Kata, die Patrick Dimayuga zu unterschiedlichen Zeiten zeigten, hatten das Potenzial unterschiedlicher Auslegungsmöglichkeiten. Wolfgang Wimmer warb hier für eine einheitliche Linie, mehrere Vorschläge wurden dann am Mann getestet, um schließlich die praktikabelste, nicht die einfachste Variante übereinstimmend zum Status Quo zu erklären. Die von Wolfgang im Vorfeld bereits erarbeiteten und überarbeiteten Handouts konnten dann direkt in ihre Endfassung gebracht werden. Als Schlusspunkt wurden dann die Festlegungen filmisch dokumentiert, um ein in Zukunft wirklich einheitliches Katagefüge zu besitzen. Neben einer DVD wird dann auch das Masterbook in gedruckter Form erscheinen, angereichert mit vielen Informationen zur Entstehungsgeschichte de Shingitai-Ryu-Iaido.



Foto/Text: Budokan Saal e.V.