VAK Budo-Sai 2019
Vorbereitung



Nichts sollte dem Zufall überlassen werden…… seit Mitte 2018 laufen die Planungen und Vorbereitungen für das Verbandshighlight 2019, die VAK Budo-Sai. Als Besonderheit für dieses Jahr ist der Lehrgangsort zu sehen – zum ersten Mal in der Verbandsgeschichte wurde man mit der Wahl der Örtlichkeit dem Verbandsleben gerecht, ist doch der VAK seit geraumer Zeit nicht mehr nur eine Vereinigung von Dojo/Dojang aus dem Bundesdeutschen Gebiet – nein auch international haben sich über die Jahre mittlerweile Gruppen unserer Gemeinschaft angeschlossen. So, seit vielen Jahren, die Gruppe um Alex Neidhart und Santo Giuga – das Seishinkai Swiss.

.........
Und seit dem Bundeslehrgang 2018 im „Waldpark Grünheide“ waren nicht nur die Verbandsvorsitzenden und die sie unterstützenden „Orga-Helfer“ damit beschäftigt, die Planungen umzusetzen, sondern auch Alex und Santo waren vor Ort mit der Abklärung von Rahmenbedingungen und Details beschäftigt. Am letzten Wochenende traf man sich also vor Ort. Santo und Alex zeigten den Vorsitzenden die Örtlichkeiten, die für unser Verbandsjahreshighlight gebucht wurden und Details wurden abgesprochen und mit den Betreibern fixiert.

Trotz all der abzuklärenden Bereiche fand Santo noch die Zeit, den angereisten Verbandsfreunden die Sehenswürdigkeiten der Stadt Zürich zu zeigen, und am Samstag Abend luden Noey und Alex zu einem gemeinsamen Essen in deren Heim ein – vielen lieben Dank an Noey, die ein super tolles, leckeres Essen bereitete.

Aber auch hier wurden – mittlerweile in Vorfreude auf das Kommende – weitere Einzelheiten zum Ablauf der VAK Budo-Sai 2019 abgesprochen, und je länger der Abend ging, desto „ruhiger“ wurden die Beteiligten, waren doch alle Fragen, alle Bereiche abgesprochen, geklärt und zur Zufriedenheit aller fixiert worden und so schloss man mit „Auf geht’s, packen wirs J „

.........








Text/Bilder: Verband asiatischer Kampfkünste e.V.

Zurück zur Übersicht