Hauptlehrer


So Shihan Wolfgang Wimmer, Kyoshi

Der Bushido-Kai wurde am 27.10.95 von Wolfgang Wimmer in Meitingen-Erlingen gegründet.

2003 wurde ihm der Ehrentitel "Kyoshi" verliehen und 2008 wurde er von seinem langjährigen Lehrer, Förderer und Freund, Hanshi Allan Tattersall zum 7. DAN Myo Shin Ryu Jiujitsu ernannt. Dieser Stil wurde von Hanshi Tattersall geschaffen und ist der bisher einzige nichtjapanische, der beim Dai Nippon Butoku Kai registriert ist. Shihan Wimmer ist damit der höchstgraduierteste Schüler von Hanshi Tattersall in dessem Ryu-Ha.

2017 verlieh ihm der Verband asiatischer Kampfkünste e.V. den 8. DAN (Hachidan) im Jiujitsu und Aikijitsu.

Neben dem Jiu- und Ju-Jitsu ist Hr. Wimmer auch im Ai-Ki-Jitsu, Aikido, Karate, Iaido und Judo graduiert.

Am 31.08.97 gründete er den "Deutschen Kampfkunst Verband" sowie den "Verband asiatischer Kampfkünste e.V.".


Aufgrund seiner Verdienste um die Verbreitung der Budokünste und Bemühungen zur Gründung dieser Verbände wurde er hier zum Ehrenpräsidenten sowie 1. Vorsitzenden (Kaicho) ernannt bzw. gewählt. 

  • 1999 Aufnahme in die United Kingdom Ju Jitsu Association International und Ernennung zum Beauftragten dieser Organisation in Deutschland


  • 25.01.2000: Aufnahme, als erster Deutscher, in die traditionsreiche Vereinigung

    Dai Nippon Butoku Kai
    (Kyoto/Japan)


  • Seit dem Jahr 2000 - Teilnahme an den diversen Veranstaltungen des Dai Nippon Butoku Kai (Manchester, Norfolk, Magdeburg, Sintra, Brüssel, Kyoto usw)


  • 17. September 2000: Ernennung zum Koordinator des Dai Nippon Butoku Kai in Deutschland durch Hanshi H.T. Hamada, Vorstand der Internationalen Abteilung des DNBK


  • 16. August 2003: Prüfung (Überprüfung) anlässlich der 1. German Rensei Taikai der DNBK von Hanshi Hamada zum Rokudan


  • 2006: Ernennung zum offiziellen Repräsentanten der Dai Nippon Butoku Kai für Deutschland durch Hanshi H.T. Hamada, Vorstand der Internationalen Abteilung

  • 2008: Verleihung Shichidan Myo Shin Ryu Jiujitsu Do durch Soke Allan Tattersall, Hanshi, Kyudan, sowie Menkyo Chudan dieses Ryu Ha

    Im gleichen Jahr wurde Shihan Wimmer der "Merite et Devouement Francais" in Gold verliehen, in Anerkennung seiner Bemühungen im Bereich der "Künste" sowie des positiven Austausches mit Frankreich.

  • 2012: Verleihung der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland durch den Bundespräsidenten Christian Wulff

    Im gleichen Jahr Teilahme an 4. Welt-Butoku Sai und 50. japanischen Butoku Sai der Dai Nippon Butoku Kai in Kyoto/Japan und Verleihung des Ehrentitels "Kyoshi" sowie Shichidan Jiujitsu (7. DAN) durch seine Exzellenz, Prinz Higashi Fushimi, Vorstand DNBK in Kyoto


  • 2014: Ernennung zum Branch Chief Germany Toyama Ryu durch Hanshi Ishikawa Takashi


  • 2015: Ernennung zum Doitsu Shibucho (Chief Representative) des Nippon Seibukan Dojo Kyoto für Deutschland durch Kawano Yasuo Kancho (Council of Hanshi of So Honbu in Japan)

    Weiterhin ebenfalls zum Doitsu Shibucho (Chief Representative) der Zen Nihon Sogo Budo Renmei (SoBuRen - All Japan Budo Federation) für Deutschland durch Shinkado Masanori Kancho (Council of Hanshi of So Honbu in Japan)


  • 2016: Nach dem Tod seines langjärigen Freundes und Wegbegleiters trat er dessen Nachfolge als Soke Shingitai Ryu an und leitet diese in Frankreich, ebenso wie das Kobukan Dojo Dimayuga und im Rahmen der Repräsentantschaft für die DNBK obliegt ihm nun auch die Verantwortung für die Gruppe Shingitai Ryu Dimayuga innerhalb dem DNBK


  • 2017: Verleihung Hachidan Jiujitsu und Aikijitsu durch den Verband asiatischer Kampfkünste e.V., sowie Hachidan und Kyoshi Aikido (Kankkyo Kanyo Aikido) durch Shingitai Ryu


Unser Dojo ist angegliedert an


Zurück zu "Über uns"