Iaidoseminar
11./12. Juli 2015
in Luxeuil-les-Bains (Frankreich)



Der Leiter des Erlinger Bushidokai ist bekanntlich in den von ihm praktizierten Künsten ein nicht nur in Deutschland, sondern auch nicht nur benachbarten Ausland. So führte ihn sein Weg am letzten Wochenende nach Luxeuil-Les-Bains/Frankreich, ca. 30 min nördlich von Vesoul gelegen in das Dojo von Shihan Patrice Merckel, Okinawa-Te Traditionnel.

Mit auf den Weg dorthin machten sich auch Michael Fromm, Angela Fürst (SV Eitensheim, Budoabteilung) und Andreas Uhrmacher (Budokan Saal e.V.).

Bereits am Freitag Abend trafen diese (na ja, Angela, Andreas und Michael doch etwas später, kehrten sie doch unterwegs noch ein...) am ausgewählten Hotel ein und trafen hier auch sogleich auf Patrice und in netter Runde wurde das Wiedersehen gefeiert.



Am Samstag ging es dann sogleich mit der Kunst des Iaido los. Wolfgang unterwies die Teilnehmer im Detail in die Aspekte des Iaido, beginnend bei der Etikette und Zeremonie; den Schwerpunkt allerdings bildete die Iwaza-no-bu, Oku-Iai der Tatehiza-no-Bu. Shihan Wimmer teilte Bewegungen der einzelnen Formen in Einzelschritte auf und fügte diese dann zusammen. So konnte jeder die Detailbewegungen dieser Formen einzeln üben und die Bausteine im Anschluß zusammenfügen, was zu einem besseren Verständnis der Formen führte – insbesondere zeigte Wolfgang parallelen zu anderen Formen, wie beispielswiese Tatehiza (Seitei), Tora-no-Issoku (Seiza-no-Bu) und Yukizure (Tachiwaza-no-Bu) auf. Weiter bereicherte er auch das Wissen der Teilnehmer um mögliche Variationen.

Die Anwesenheit von Shihan Wimmer nutzend, stellten sich nachfolgende ihren Prüfungen:
  • zum 2. Kyu - Olivier Meyer
  • zum Shodan - Caroline Thouvenot, Anne Wiart, Angela Fürst
  • zum Nidan - Michel Grunevald und Michael Fromm



Dies nahm den Samstag in Beschlag. Am Abend traf man sich zum gemeinsamen Essen - ein BBQ bei Patrice - und Gedankenaustausch und verbrachte noch viele Stunden in angenehmer, lustiger Atmosphäre, bis es am Sonntag morgen mit einer weiteren Einheit „Iaido“ weiterging.







 

Zurück zur Übersicht