Kagami Biraki 2013
DNBK Germany Branch


 



Das Kagami Biraki läutet in einem traditionell geführtem Dojo den Trainingsneubeginn ein.

Der Schwertmeister Seishin erklärte etwa um 1950, dass die Zeremonie des Kagami Biraki der Weg war um außerordentliche Stärke und Mut zu vereinigen, zur Vorbereitung einer schrecklichen Schlacht. Den letzten Schluck Sake zu trinken war ein Ritual der Samurai, und es bedeutete eine Feier über das Leben hinaus.

In der heutigen Zeit ist dieser Tag ein Tag, wo ein weiteres Kapitel des Dojo-Anfangs gefeiert wird und sich die Mitglieder des Dai Nippon Butoku Kai, welchem der Bushido-Kai und der Verband asiatischer Kampfkünste angehören, weltweit im Abstimmen grösserer Energie verbinden. Weltweit rief Hanshi Hamada, Vorstand der Internationalen Abteilung und zugleich Vizepräsident der DNBK hierzu auf und diesem Ruf folgte auch der Erlinger Bushido-Kai mit seinem Dojoleiter, zugleich Repräsentant des DNBK hier in Deutschland, Shihan Wolfgang Wimmer!

Er verlass die offizielle Mitteilung von Dr. H.T. Hamada, Hanshi. Diese Mitteilung beinhaltete die Bereitschaft eines jeden, über bestehende nationale, ethische und persönliche Grenzen hinaus, sein Bestes zu geben und an die Leistungen des Vorjahres anzuknüpfen und auch in 2013 den Herausforderungen des "Weges" der Kampfkünste zu begegnen und diesen "Weg" mit aller Energie und Willen zu begehen. Dies verband Shihan Wimmer mit dem Wunsch und der Aufforderung an die Teilnehmer das „Wir“ Gefühl zu festigen und sich der Verantwortung bewusst zu sein, die es mit sich bringt, Mitglied des DNBK, des VAK oder des Bushido-Kai zu sein.

In diesem Zusammenhang erläuterte Shihan Wimmer auch seine Ziele, Pläne und Wünsche für 2013/2014. Großes steht an und ein ebenso wichtiger Schritt wurde eingeleitet und wird in Zukunft Früchte, auch für den VAK, tragen.

 
Bild & Text: Repräsentant DNBK Germany


Zurück zur Übersicht