10 jähriges Dojojubiläum
Seishin Shintai Kyokai Kampfkunstdojo Stade e.V.
am 19.-21. Oktober 2012

 

Man könnte fast sagen..... "Alle Jahre wieder..." - wie in den zurückliegenden Jahren, so machten sich auch 2012, in Begleitung, Shihan Thomas Haumüller und Shihan Wimmer auf den Weg nach Stade zum dortigen Dojo Seishin Shintai Kyokai Kampfkunstdojo Stade e.V. - unter der Leitung von Sensei Norman Goly.

Nur dieses Jahr war der Anlaß, neben der Durchführung eines Budoseminares mit den beiden VAK-Referenten und -Vorsitzenden auch das diesjährige, 10jährige Jubiläum dieses Dojo. Norman und sein Team, angeführt von Tanja, hatten nichts dem Zufall überlassen und alles bis ins kleinste Detail geplant, angefangen von der Abholung am Flughafen Hamburg, einer ungewollten Sightseeing-Tour ("Muuuuuhhhh" und "Bitte wenden") nach Stade, vorbei an diversen Blitzanlagen :-), bis nach Hagen, unserem Hotel, den Fahrten zum Dojo, dem Schloß Agathenburg bis zurück zum Flughafen am Sonntag.

Aber beginnen wir von vorne. Am Freitag spätnachmittag startete der Flug von München nach Hamburg, wo uns Norman "himself" erwartete und uns in unser Hotel nach Hagen fuhr. Die fast einstündige Fahrt wurde natürlich sogleich dazu benutzt die "letzten Infos" auszutauschen und auf den aktuellen Stand zu bringen.

Nachdem wir im Hotel die Koffer deponiert hatten, ließ Norman keine Zeit verstreichen und die Fahrt führte weiter zur "Alten Mühle" zu einem gemeinsamen Abendessen - hier trafen wir auch auf Tanja, die bis dahin noch mit den letzten Arrangements für das Seminar beschäftigt war.

In geselliger Runde gestaltete sich dieser Abend und es wurde viel gelacht und sich ausgetauscht - insbesondere natürlich wurden Fragen nach aktuellen bzw. jüngsten Ereignissen beantwortet und das bevorstehende 3. Shibu Taikai in Penzberg, neben dem bevorstehendem Jubiläumslehrgang des Seishin Shintai Kyokai, besprochen.

All zu schnell verging die Zeit und ehe man sich versah, näherte sich dieser Abend dem Ende und nach einer kurzen Nacht wurden wir von Norman am Samstag morgen am Hotel zum Seminar in seinem Dojo abgeholt.

Shihan Haumüller unterrichtete Karate-Do, und hier die Kata Nijushio, deren Anwendung, Bedeutung und mögliche Interpretationen.

Shihan Wimmer führte im Anschluß die Teilnehmer in das Iaido, und hier in das Seitei Iai, den Grundstock eines jeden Iaidoka.

Alle Teilnehmer zeigten sich begeistert vom Wissensschatz der beiden Referenten und sogen wissbegierig jede Kleinigkeit in Theorie und Praxis auf. Shihan Haumüller und Shihan Wimmer gingen auf jeden der Teilnehmer ein und gaben diesen individuelle Hilfestellungen und Hintergrundwissen um die Art der Ausführung und Bewegung.

Die Zeit verflog wie im Flug und so näherte sich der Seminarteil am Samstag schnell seinem Ende - aber mit Spannung wurde das Dinner erwartet. Tanja hatte im Schoß Agathenburg den "Pferdestall" gemietet für das abendliche Dinner, zu welchem über 100 Gäste erwartet wurden. Im Rahmen dieses Dinners führte Norman als Moderator durch die Veranstaltung und zeigte die Geschichte des Seishin Shintai Kyokai Kampfkunstdojo Stade e.V. auf. Im Anschluß ergriffen die VAK-Vorsitzenden das Wort. Sie führten die Geschichte dieses Dojo im Bezug zum VAK fort, lobten die vorbildliche Arbeit des Dojo unter Leitung von Sensei Norman Goly, insbesondere dessen Bemühungen im Bereich der Arbeit mit gehandicapten Personen und seine Betätigung im Bereich Kyushu-Jitsu. Im Anschluß an ihre, teils humoristisch vorgetragen Rede überreichten sie an Sensei Norman Goly ein Präsent in Form einer Ehrungstafel mit Hinweis auf das diesjährige Dojojubiläum.

Der Abend ging noch bis in die frühen (oder waren es späte) Morgenstunden mit vielen lustigen Einlagen und interessanten Gesprächen. �.und nach wenigen Stunden �erholsamen� Schlaf startete am Sonntag früh der für einen ausgewählten Personenkreis gedachte 2. Seminartag mit der Budokunst des Iaido - unterrichtet von Shihan Haumüller und Shihan Wimmer. Beide unterwiesen die Teilnehmer in die Grundkenntnisse und -bewegungen der Seitei Formen und gaben theoretische Hintergründe hierzu um das Verständnis für die Bewegung zu wecken.

Aber alles Schöne geht einmal zu Ende - so auch dieses Wochenende in Stade bei unseren dortigen Freunden. Mit dem Dank an die Sonntags-Seminar-Teilnehmer und an Sensei Norman und Sempai Tanja für dieses schöne Wochenende wurde auch dieser Seminarteil beendet und die Bayern wurden von Norman (oder besser Sebastian V....) zum Flughafen Hamburg gefahren, trafen dort in gewohnter zeitentspannter Weise ein und sie traten ihren Rückflug nach München an.

Nochmals ein herzliches Dankeschön an Norman, Tanja und und und.....an all die fleißigen Helfer im Vorder- und Hintergrund.... und an alle Teilnehmer dieses Jubiläums-Wochenendes! Wir haben die Zeit bei Euch sehr genossen.

Bild & Text: VaK e.V.


Zurück zur Übersicht