11. Bundeslehrgang des VAK e.V.
25. - 27. Mai 2011
in Uerdingen (Nordrhein-Westfalen)
"15 Jahre VAK"



Der diesjährige Bundeslehrgang und zugleich das 15. Verbandsjubiläum wurde in Nordrhein-Westfalen und hier beim SC Bayer05 Uerdingen, abgehalten.

Als Referenten standen zur Verfügung:


Freitag abends traf man sich zum "Get together" auf dem "Beach-Feld" des SC Bayer zu einem gemütlichen Grillabend. Erste Möglichkeit, mit den bereits anwesenden in Kontakt zu kommen......treffen alter Freunde, herstellen neuer Freundschaften....und es dauerte bis spät in die Nacht. Einige nützten die Möglichkeit, um ihre Fertigkeiten im Volleyball bis frühmorgens zu trainineren :-)




Am nächsten Morgen ging es dann auch sogleich los - groß war die Anspannung zuvor.....Rainer Wardin und Wolfgang Wimmer wiesen die Referenten in einer Besprechungsrunde kurz über den Ablauf des Bundeslehrganges ein und beantwortete erste, organisatorische Fragen, ehe sie dann alle Teilnehmer um Aufstellung bat.

Nach Begrüßung der Teilnehmer und Vorstellung der Referenten und Offiziellen durch Wolfgang Wimmer erfolgte die Harai-no-Gi mit anschließendem "Warm up" und Einteilung in die Trainingsflächen und es wurde eifrig geübt.



Hanshi Tattersall unterwies die Teilnehmer zusammen mit Kyoshi Wimmer in das Myo Shin Ryu Ju Jitsu Do, sowie Iaido. Immer mit einem Lächeln auf den Lippen wurde Allan nie müde die Fragen der Teilnehmer zu beantworten und diese an seinen reichhaltigen Erfahrungen teilhaben zu lassen.

Hanshi Patrick Dimayuga überzeugte die Teilnehmer einmal mehr mit seiner offen, freundlichen Art und der "Leichtigkeit" des Shingitai Ryu Aikido. Bereichert wurde diese Einheit durch weiteren Einheiten im Umgang mit dem Jo, unterrichtet ebenfalls von Patrick, sowie Kyoshi Reiner Brauhardt.




Kyoshi Dick Kevork beeindruckte einmal mehr alle Teilnehmer und zog diese in den Bann im Bereich Kobudo - hier der Umgang mit Bo, Sai und weiteren Waffen "Okinawas".

Wieder einmal eine "Augenweide" zum zusehen - Shihan Gabriele Maradan im Bereich Judo. Ein absolutes Muss für jeden Budoka der sich mit Judoelementen auseinandersetzt.

Hanshi Rudi Gabert lehrte in seiner Einheit Elemente des Jiu Jitsu und zeigte ebenso Judoelemente und den daraus entwickelten Techniken des Ido. Leicht und effektiv in der Bewegung bedurfte es jedoch der Aufmerksamkeit der Teilnehmer, die Bewegungen danach ebenso leicht nachzumachen.




Das "neue Dreamteam" - Sensei Günther Engelhard und Renshi Mike Brauer verlangten in ihren Einheiten den Teilnehmer ordentliches Standvermögen ab - aber ganz nach Günthers Motto "Jetzt bin ich warm, jetzt können wir weitermachen" verlangten sie den Teilnehmern trotz der herrschenden Temperaturen einiges ab.

Im Bereich Karate-Do ergänzten sich die Referenten Renshi Merckel, Renshi Haumüller, Renshi Gerisch und Tasshi Giuga wunderbar. Angefangen vom Lehren der Kata an sich, über deren Anwendung und Detailbereiche ließen sie keine Frage unbeantwortet und überzeugten durch große Fachkenntnis und Kompetenz.




Sahbum-Nim Amedeo Pastore verstand es abermals in seiner Taekwondoeinheit auch "Nicht-Taekwondo-ler" zu ungeahnten Drehungen, Kicks und Bewegungen heranzuführen und lie� auch hier bei diesen den Faktor "Schweiß" nicht zu kurz kommen.

Anders bei Tasshi Norman Goly. Dieser zeigte in seiner Einheit Kyushu-Jitsu die Leichtigkeit seinen Angreifer mittels Druck-, Quetschbewegungen unter Kontrolle zu bringen oder zu halten. Eine interessante Erfahrung für viele der zahlreich an diesen Einheiten teilnehmenden Budoka.





Nach Beendigung des ersten Seminartages trafen sich die VAK Dojoleiter sowie die deutschen DNBK Mitglieder (ja trotz dem unglücklichen Spielstand.....auch die Schwizer waren dabei) zu einem Meeting, in welchem Wolfgang Wimmer über die kürzichen Erlebnisse in Kyoto berichtete und weiterhin auch auf das Ende dieses Jahr geplante 3. Shibu Taikai in Penzberg (zusammen durchgeführt mit dem Fight for Life 2012) hinwies, ebenso wie auf ein DNBK Seminar Mitte 2013 in London.

Danach war es endlich soweit und die Türen zum Dinner öffneten sich. Nachdem der erste Hunger bei den Teilnehmern gestillt war, nutzte Wolfgang die Gelegenheit in einer Ansprache sich bei allen Referenten und Teilnehmern, wie auch bei seinen zahlreichen Helfern zu bedanken. Im Anschluß überreichte er an jeden Referenten ein Erinnerungspräsent und bedankte sich bei diesen.



So wurde dieses Dinner aber auch genutzt Ehrungen auszusprechen. Den bei diesem Bundeslehrgang anwesenden Budoka konnten die verantwortlichen des VAK zu deren Budojubiläuen ("Liste der Budojubiläen") und Verbandsjubiläuen ("Liste der Verbandsjubiläen), ebenso dem Seishinkai Schweiz für deren 25jähriges Dojojubiläum gratulieren.

Das jedoch war für den Abend noch nicht alles!

Während des Lehrganges hatten sich einige Budoka ihren Prüfungen in den verschiedenen Budokünsten gestellt. So konnte Shihan Wimmer, Shihan Haumüller, Shihan Gabert und Sahbum-Nim Pastore

  • Tilo Todt zum 1. KYU Karate-Do
  • Katharina Witt zum 3. KYU Iaido
  • Burkhart Kruse zum 1. DAN Karate-Do
  • Wilhelm Wallrath zum 1. DAN Iaido
  • Muzzaffer Özkan zum 2. DAN Karate-Do
gratulieren und ihnen ihre Urkunden überreichen.

Danach bat Shihan Wimmer die DNBK Repräsentanten Patrick Dimayuga, Allan Tattersall, zusammen mit Alexander Neidhart nach vorne und zusammen mit diesen überreichte er, im Namen seiner Exzellenz, Prinz Higashi Fushimi, die DNBK Graduierungsanerkennungen an

Beate Brauer (zum Shodan Jiujitsu) hatte, zusammen mit Wolfgang Wimmer (zum Kyoshi und Shichidan Jiujitsu) im Rahmen der offiziellen Verleihzeremonie am 01. Mai 2012 in Kyoto, im Ana Hotel, durch Hanshi H.T. Hamada bereits ihre Zertifizierung erhalten, ebenso Rainer Marb (zum Shodan Aikido) kürzlich in Erlingen.


Aufgrund der Empfehlung von Wolfgang gegenüber Hanshi Hamada und dessen Fürsprache im Hanshi-Board der DNBK in Kyoto wurde von diesen die Graduierung innerhalb der DNBK befürwortet und letztendlich durch seine Exzellenz, Prinz Higashi Fushimi (Ehrenvorstand der DNBK in Kyoto) die Graduierungsurkunde ausgestellt.

Weiterhin wurden an neu in die DNBK aufgenommenen Mitglieder deren Aufnahmeurkunden überreicht. Hierbei handelte es sich um:

  • Kerim Yildizhan
  • Guiseppe Proietti
  • Lamiro Dehn
Anschließend zitierte Wolfgang Wimmer......

"mit der durch Hanshi Hamada, Vorstand der Internationalen Abteilung, verliehenen Autorität möchte ich, im Namen seiner Exzellenz, Prinz Higashi Fushimi, kund tun, daß hiermit der Titel des Renshi verliehen wird, in Anerkennung seiner herausragenden Fähigkeiten in der Kampfkunst des Karate-Do, wie auch seinem vorbildlichen noblen Charakter. Darüberhinaus erkennen wir seine unermüdlichen Bemühungen in der Entwicklung der japanischen Budokünste an. Im Geiste der Tradition des Dai Nippon Butoku Kai verleihen wir ihm den Ehrentitel des Renshi - Rolf Gerisch

24 Jahr von Heisei - 19. Januar 2012 - gezeichnet: Higashi Fushimi Jigo, Vorstand Dai Nippon Butoku Kai


Eine ganz besondere und große Ehre für den Zwickauer Karateka. Er nahm tief gerührt aus den Händen von Shihan Patrick Dimayuga, Shihan Allan Tattersall, Shihan Alex Neidhart und Shihan Wolfgang Wimmer seine Renshi-Urkunde des DNBK, unter Beifall der zahlreichen Dinnergäste in Empfang. Gerade die DNBK Mitglieder, insbesondere diejenigen die bereits bei einer internationalen DNBK Veranstaltung, wie zuletzt 2012 im April in Kyoto, teilgenommen haben, wissen um die besondere Ehre dieser Verleihung.

Im Anschluss gesellte sich das Verleihgremium zu Wolfgang Wimmer und dessen kommissarischer Leiter, Shihan Rudolf Gabert überreichte an Ueli Weidmann dessen Titelverleihung zum Dooshi, sowie an Günther Engelhard dessen Verleihung des Yondan Jiujitsu.

Der Abend ging noch bis spät in die Nacht und es wurden viele alte Freundschaften aufgefrischt und neue hergestellt - eine große Familie!

Am nächsten Tag startete der 2. Lehrgangstag und die Referenten wurden auch hier nicht müde die Teilnehmer in der von ihnen praktizierten Budokunst zu unterweisen und Hilfestellungen zu geben.





Bild: Seishin Shintai Kyokai Kampfkunstdojo Stade e.V.
Text: Bushido-Kai


Bericht auf myheimat.de


Zurück zur Übersicht