4. Welt Butoku Sai
und
50. japanische Butoku Sai
der
Dai Nippon Butoku Kai
am 25.-30.04.2006 in Kyoto/Japan

-Teil 4 "Seminar und Vorführungen"



Bilder von der DNBK ID Website

Mit der richtigen Einstellung, wie wir es nicht anders kennen von unseren Verbandsangehörigen, machten sich die "Deutschen" auf, um an der diesjährigen Butoku Sai der DNBK in Kyoto teilzunehmen. Für Wolfgang war es seine nunmehr 2. Reise ins Mutterland des japanischen Budo (neben seiner seit 2000 nahezu jährlichen Teilnahmen an den weltweiten DNBK Veranstaltungen), für Mike und Beate jedoch der erste Aufenthalt in Japan, zum Teil sogar die erste Teilnahme an einer DNBK Veranstaltung. So ist es nicht verwunderlich, wenn diese doch auch etwas verunsichert bzw. nervös waren, wußte man doch nicht so recht, was auf einen zukommt.

Bereits beim Check-In setzte sich Wolfgang mit unseren Ansprechpartner des DNBK in der Hotellobby in Verbindung - anschl. Einchecken der Gruppe. Der Rest des Tages stand noch frei zur Verfügung und stand ganz unter dem Motto "Wiedersehen" und dem Besprechen des Ablauf der nächsten, insbesondere des folgenden Tages im Detail. Danach aber wurde, neben dem Begrüßen der uns wohlbekannten anderen Teilnehmer an dieser Veranstaltung, weiter die "Gegend erkundet"

Am Samstag nach dem Frühstück (für einige von uns nach einer sehr kurzen Nacht) fanden wir uns im neuen Butokuden ein und es folgte die offizielle Eröffnungszeremonie und am Vormittag das "Briefing" für das Rensei Taikai, am Nachmittag dann das erste von insgesamt 3 Budoseminaren. Es war für uns alle etwas neues und besonderes hier von einigen der höchsten DAN-Trägern der DNBK in den einzelnen Budokünsten unterwiesen zu werden. Gerade nach dem Motto "nicht hochkompliziert, sondern einfach und praktisch" ging es im Jiujitsu zur Sache. So hatten wir die Ehre an folgenden Budotrainings teilnehmen zu dürfen:
  • Jujutsu (Shinden-Ryu) mit Hanshi Kuwahara, Hanshi Kitano, Shihan Koshima
  • Jujutsu (Yanagi Ryu) mit Hanshi Kawarmura und Hanshi Takeda
  • Muso Jikiden Eishin Ryu Iaido mit Hanshi Kinoshita


Aber gerade am letzten nahm unser "Teamleiter" Wolfgang nicht teil - hatte er sich doch zuvor gerade auf diesen Part Iaido gefreut, so wurde er von Hanshi Hamada "gebeten" an einem speziellen Seminarteil ausschließlich für Hanshi, Hanshi-Ho und Kyoshi Anwärter teilzunehmen, geleitet von Hanshi Hamada selbst. Nur dies war kein "Seminarteil" im eigentlichen Sinne - es war die Prüfung dieser Personen für diesen Titel.

3 1/2 Stunden dauerte dieser Budoseminarteil, fast ebenso lange auch die Prüfung der Titelanwärter - gerade in diesem verlangte Hanshi Hamada den Teilnehmern sehr viel ab, ein hohes Maß an Konzentration, Kondition, aber auch exzellente Ausführung in ihren Budokünsten. Trotzdem die Teilnehmer hieran alle bereits auf eine lange Budokarriere zurückblicken konnten verlangte es doch jedem einzelnen viel ab.

Für den folgenden Freitag hatten uns die Verantwortlichen ein bischen "Freizeit" gegönt! So stand am Vormittag als offizieller Part die symbolische Zeremonie des Baumpflanzen im Budo Center mit anschließendem Gruppenfoto an. Seine Exzellenz, Prinz Higashi Fushimi, sowie weitere Offizielle der DNBK und Politik waren hierbei anwesend. Neben dem symbolischen Pflanzen von 3 Kirschbäumen wurden auch 3 Steine mit Kaligraphien enthüllt, sowie eine Gedenktafel, auf welcher die Namen aller Teilnehmer dieser 50. Butoku Sai und 4 Welt-Butoku Sai verewigt waren. Ein offizielles Gruppenfoto rundete dieses Ereignis ab und wir hatten bis 16.30 h "Freizeit" - zu dieser Zeit mu�ten wir uns im Westin Miyako Hotel einfinden zum offiziellen Eröffnungsdinner mit vorangegehender Zeremonie. Dort wurde die World Butoku Sai  offiziell eröffnet mit Ansprachen des Premierminister von Japan, dem Governeur, Bürgermeister der Stadt Kyoto, sowie seiner Exzellenz Prinz Higashi Fushimi und den DNBK Offiziellen. Daran schloß sich das "Willkommensdinner" welches bis 20.30 h ging. Wieder, wie auch 2008, war als Höhepunkt eine Taiko-Gruppe geladen, die alle anwesenden begeisterte.

Am Samstag fand vormittags die offizielle Eröffnungszeremonie im Heian Schrein statt, mit anschließender World Butoku Sai, bei welcher wir Jiujitsu vorführten. Beate und Mike zeigten Jiu in der realitätsnahen Anwendung, während Wolfgang und Schüerlin die Grundtechnikkata und Gegentechnikserie des Myo Shin Ryu vorführten - zum ersten Mal öffentlich....

Nachdem alle Nationen und das Honbu selbst ihre Vorführungen gezeigt hatten und der "praktische" Teil der WBS beendet wurde, trafen sich alle Teilnehmer um 18.30 h im Westin Miyako zum gemeinsamen Dinner, welches um 20 h beendet wurde. Gleich nach unseren Vorführungen erhielten wir mehrfache Glückwünsche zu unserer außergewöhnlichen Vorführung. Dies wurde beim Dinner noch getopt! Unser Verbindungsmann zu Hanshi Hamada bat während des Dinners Shihan Wimmer vor die Tür. Hier beglückwüschte er diesen zu der besonderen Vorführung. Im Anschluß jedoch überschlugen sich die Ereignisse in der Art, als dass er das persönliche Lob von Hanshi Hamada überbrachte und sich äßerst positiv über die Präsentation äßerte. Diese Worte, so der Auftrag von Hanshi Hamada, soll Shihan Wimmer an sein Team weitergeben.

Sonntag der 30. April wurde von der Internationalen Abteilung der DNBK unter Leitung von Hanshi Hamada dazu verwendet, gemeinsam ein Rensei Taikai abzuhalten - im Ablauf und Durchführung wie die WBS, ebenso mit Teilnahme des Prinzen - jedoch nur mit Teilnehmern aus den der "International Division" angeschlossenen Ländern (sprich alle außerhalb Japan). Hier jedoch zeigte die Germany Branch in zwei Vorführungen die Budokünste des Iaido (Wolfgang Wimmer & Schülerin) und Jiujtsu (mit Beate u. Mike Brauer, sowie Wolfgang Wimmer und Schülerin).

Ablauf der World Butoku Sai aus deutscher Sicht:

15. Italia Judo Muso Kan Dojo:
Kyoshi G. Vismara, Kyoshi A. Vismara

Gibraltar Jujutsu Academy:
Renshi Joaquin, E. Zammit

Germany Jujutsu, Verband asiatischer Kampfkuenste:


US Shinzui Kan Aikido Dojo:
Renshi P. Lambert, S. Albee, B. Canter, D. Clare,
T. O`Brien, D. Pishock



Rensei Taikai Programmablauf 10. Malta Iaido
Renshi Bajada

Germany Verband asiatischer Kampfkünste


Belgium Iaido Dojo
Renshi Chalmagne

Armenia Iaido Dojo
Renshi Shekoyan

US Bushin Kan Ittoh Ryu Heiho Iaido
Renshi Mahan

Russia Kyojitsu Jissen Dojo
Renshi Arabadjiev


18. Malta Jujutsu Dragons Den Dojo
Renshi Bajada

Romania Bushi Shindo Dojo
Jujutsu, Rechesan

Australia Jujutsu, Rishin Kan
Renshi Walsh

Germany Jujutsu, Verband asiatischer Kampfkünste


Am Ende beider Veranstaltungen wurden die deutsche Delegation wie folgt ausgezeichnet:
World Butoku Sai
  • 2. Preis als Team für sehr gute Ländervorführung
  • Einzelpreis, 1. Platz für Wolfgang Wimmer
  • Einzelpreis, 2. Platz für Mike Brauer
  • Einzelpreis, 3. Platz für Bjorn Fehr (unsere deutsche "Vor-ort-Verstärkung")


Rensei Taikai
  • 2. Preis als Team
  • Einzelpreis, 3. Platz


Ein beachtlicher Erfolg der deutschen Delegation - insgesamt 22 Nationen (dazu bei der WBS noch Japan selbst) nahm an diesem Event teil.

Im Namen der deutschen Delegation überreichte Shihan Wimmer ein Präsent an Hanshi Hamada und an seine Exzellenz Prinz Higashi Fushimi. Bei der anschließenden Sayonnara Party traf sich die große DNBK Familie zum gemeinsamen Feiern - im Anschluß daran reihte sich die Zertifizierungszeremonie. Dies erfolgte in alter Samurai-Tradition, halbkniend mit Verbeugung und auflegen des Schwertes - hierzu benützte Hanshi Hamada das originale Musashi Bokken! Hierzu gehöhrten aus deutscher Sicht:
  • Beate Brauer zum Shodan Jiujitsu
    und als Krönung.....
  • Wolfgang Wimmer zum Kyoshi und Shichidan Jiujitsu

 

Zusammengefaßt präsentierte sich Deutschland bei dieser WBS und Rensei Taikai, sowie dem Budoseminar sehr gut!

 


 

Und wieder einmal hat sich gezeigt, wie Mitglieder des VAK für diesen einstehen und würdig auch diesen vertreten.



"Ich möchte mich bei allen Teilnehmer der deutschen und auch australischen Delegation für Euer Engagement und Aufopferung und auch dafür bedanken, daß ihr gezeigt habt, WAS und WER wir im VAK sind!" - Wolfgang Wimmer, Ehrenpräsident VAK e.V.

.....

Wenige Tage nach unserer Japanrückkehr erreichte mich nachfolgende Email vom Vorstand der Internationalen Abteilung der DNBK, zugleich Vizepräsident DNBK Honbu, Hanshi Hamada:

Dear Kyoshi Wimmer
I hope you and your students returned back safely.

Thank you for your most energetic and spirited participation in the majestic World Butoku Sai. DNBK ID and Honbu were very impressed by the versatility and proficiency in Jujutsu and Iaido skills your dojo association demonstrated at WBS and CIRT. Without a doubt, your dojo is a major powerhouse in DNBK ID Europe and we hope this strong leadership is to be continued to the higher level.

Please accept my hearty congratulations to you and all of your students outstanding performances as well as high honors received.

Please extend my best regards to everyone in your dojo and I am very proud of all of your accomplishments in this historic event. With concerted effort with every participant, this great success was possible. It will be a great pleasure to inscribe all your attending names in the coveted plaque of International Peace Award presented at the Opening Ceremony. As stated, it belongs to all of your participants. So, thank you for your steadfast support, dedication and effort in the noble missions of DNBK and peace building mission in the world through Budo.

Best wishes,
Tesshin Hamada
Chair, DNBK ID
Kyoto Japan

Text/Bilder: Bushido-Kai; Keikantai


Zurück zur Übersicht

Bericht auf "myheimat.de"