Jiujitsu DAN Vorbereitungstraining
&
Iaidoseminar mit Prüfung
24.03.12
Budokan Saal e.V.




Thomas Haumüller vom Budokan Saal e.V. hatte für diesen Samstag einen Iaidolehrgang mit Kyoshi Wolfgang Wimmer geplant. Als dies Rene Dießner vom Ki-Shin-Kan hörte, bat er Thomas sogleich darum, am Vormittag das Dojo benützen zu dürfen. Wollte er doch, zusammen mit seinen Schülern, die Anwesenheit von Kyoshi Wimmer nützen, um von diesem in den Judoelementen des Jiujitsu Prüfungsprogrammes unterwiesen zu werden.

So reiste Shihan Wolfgang Wimmer  nach Saal und beide konnten am Samstag früh mit dem Prüfungsprogramm Jiujitsu in Form der Judowürfe und -haltegriffe starten. Nach 2 Stunden intensiven Werfens und Haltens, bei denen Shihan Wimmer, nicht müde wurde, Details zu erklären und jedem der Teilnehmer individuelle Hilfestellungen zu geben, waren alle Teilnehmer etwas erschöpft und stärkten sich erst einmal bei einer Tasse Kaffee (Danke an Verena für den Kuchen!!). Erstaunlicherweise, trotzdem es ein spontanes "Training" war, fanden sich doch sehr viele Budoka hierzu ein.



Nach einer einstündigen Unterbrechung (nicht für alle! Conny Nemec und Dors Zoller stellten sich ihren Prüfungen zum 3. KYU - Grüngurt - im Jiujitsu) ging es dann mit dem eigentlichen, geplanten Lehrgangsteil, dem Iaido, weiter. Schwerpunkt bildete hier das Seitei Iai, wollte sich doch ein Schüler des Budokan Saal, Andreas Uhrmacher, nach intensiver Schulung durch dessen Dojoleiter Shihan Haumüller, der Prüfung zum Shodan, dem ersten Schwarzgurt, in dieser Budokunst stellen.



Gerade die Details waren es auch in dieser Budokunst, die Shihan Wimmer unaufhörlich predigte und, anhang der Anwendung erklärte. Für jeden der Teilnehmer hatte er eine plausible Erklärung parat, die ein tieferes Verständnis der Form vermittelte.

Nach Beendigung des Lehrganges wurden noch diveres "Offizielles" überreicht. Zum einen wurden Conny Nemec und Doris Zoller nach bestandener Prüfung zum 3. KYU Jiujitsu gratuliert und die Urkunden überreicht. Weiter wurde Heinz Perzl die Titelurkunde zum Shihan Dai überreicht. Dies war aber für diesen Tag noch nicht alles! Shihan Wimmer bat die Anwesenden noch um Aufmerksamkeit und überreichte den völlig überraschten und stolzen Budoka Andreas Uhrmacher, Melanie Tarnai, Robert Schötz und Rene Dießner deren Aufnahmeunterlagen in den japanischen Dai Nippon Butoku Kai.

Sie nahmen diese Unterlagen aus den Händen des deutschen Repräsentanten (der hier von Shihan Haumüller, Shihan-Dai Perzl, Sensei Franke unterstützt wurde) entgegen. Aufgrund der Empfehlung des dt. Ländervertreters befürwortete Hanshi H.T. Hamada, Vorstand der Internationalen Abteilung und zugleich auch Vizepräsident der Dai Nippon Butoku Kai die Aufnahme dieser Budoka und es wurde im Honbu-Board des DNBK in Kyoto, unter Einbeziehung seiner Exzellenz, Prinz Higashi Fushimi die Aufnahme befürwortet. Eine besondere Ehre und Auszeichnung - nicht nur für diese Budoka selbst, sondern auch für deren Dojo und Schüler.

Nach langem Üben war es dann soweit - Andreas Uhrmacher stellte sich seiner 1. DAN Prüfung. Aufgrund des Umstandes, dass er letztes Jahr beim Idokan-Griechenland-Seminar anwesend war und hier 4 Tage intensiv Iaido mit Shihan Wimmer hatte, aber auch Anfang März nochmals zu einem Iaidolehrgang nach Penzberg reiste, um sich den "letzten Feinschliff" zu holen, lieferte Andreas eine gute Prüfung ab und konnte am Ende seine Urkunde aus den Händen von Shihan Wimmer und Shihan Haumüller in Empfang nehmen.




 
Bild & Text: Bushido-Kai
Beitrag auf "myheimat.de"

Zurück zur Übersicht