Budoseminar
26./27. März 2011
Jiu Jitsu und Karate Schule Penzberg e.V.
zugunsten "Humanitäre Hilfe Japan 2011"



Am vergangenen Wochenende fand in Penzberg ein Budoseminar statt, organisiert von der Jiu Jitsu und Karate Schule Penzberg e.V.. Gleich zu Beginn bat Shihan Gabert die Teilnehmer im Rahmen der Meditation um positive Gedanken bezugnehmend der Katastrophe in Japan. "Und hoffen wir, dass ein Teil unserer positiven Energien bei den Menschen in Japan, die unsere Hilfe und Unterstützung brauchen, ankommt!" so Shihan Gabert

Als Referenten standen zur Verfügung
  • Shihan Rudolf Gabert, Kyoshi für Jiujitsu und Ido (Foto ganz links)
  • Shihan Rolf Gerisch, Renshi, für Kobudo (Bo) (Foto 2. von links)
  • Shihan Wolfgang Wimmer, Kyoshi für Iaido (Foto 3. von links)
  • Roland Hertl für Modern Arnis (Foto ganz rechts)



Die Teilnehmer bei diesem Seminar kamen aus Zwickau, Buxheim, Hanau, Frankfurt, Horgau, Lützelburg, Meitingen, natürlich aus Penzberg (und Umgebung) selbst, aber auch unsere Freunde aus der Schweiz (danke für Euren Besuch Alex und Santo! Schade das die Zeit so schnell verging und wir nicht auch noch abends uns unterhalten konnten.... :-( ).

Es wurde in drei Gruppen, entsprechend der Graduierung, geübt, so dass die Referenten gezielt auf den Leistungs- und Kenntnisstand der Teilnehmer eingehen konnten. Shihan Rudolf Gabert (vom ausrichtenden Dojo Jiu Jitsu und Karate Schule Penzberg e.V.) unterrichtete die Teilnehmer in der Budokunst des Jiujitsu und lehrte hierbei die Techniken, beginnend von der Fallschule, Technikeingang, Feinheiten bis hin zu dem gesamten Ablauf.

Im Bereich Kobudo - und hier speziell der Umgang mit dem Bo - referierte Shihan Rolf Gerisch. Die Verbindung des Karate (Anmerkung des Verfassers: ....anderen auch als Garade bekannt :-) ) mit dem Kobudo konnte er anschaulich darstellen und sein enormes Wissen über Budo, insbesondere in den von ihm unterrichteten Disziplinen, wurde von den Teilnehmern begeistert aufgenommen.



Schnelle Abfolgen mit den Escrima-Stöcken, Entwaffnung von Angreifern, hebeln, blocken, schlagen - dies waren Kernpunkte der Einheiten von Roland Hertl im Bereich Modern Arnis. Er startete mit Grundbewegungen und führte diese weiter bis hin zu komplexen Abläufen. Die wenigsten der Lehrgangsteilnehmer waren erfahren in dieser Budokunst, trotzdem gelang es Roland, über den systematischen Aufbau, diese hier zu fesseln.

Shihan Wolfgang Wimmer (vom Erlinger Bushido-Kai) unterwies die Teilnehmer im Iaido in die Bereiche Seitei, Tatehiza-no-Bu, Batto-Ho-no-Bu und Toho und wählte hier exemplarisch einige der Formen aus. Zusammen mit Sensei Bernhard Lechner (am Samstag) und Sensei (Samstag und Sonntag) unterteilte er die Teilnehmer und konnte so gezielt und individuell auf die Erfahrungsstufen eingehen, so dass es sowohl für "Neueinsteiger" aber auch "Alte Hasen" Neues gab.



Yvonne von der Karate-Gruppe des Fitness-Studio-Max in Cunnersdorf stellte sich am Sonntag vor dem Seminar ihrer Prüfung zum 1. Kyu Karate-Do - erfahren hatte sie dies am Samstag abend von ihren Sensei, Shihan Rolf Gerisch und Sensei Kai-Uwe Kunz. Trotz sichtbarer Nervosität konnte sie das Prüfungskomitee überzeugen und freute sich danach bei der Überreichung des "braunen Gürtel".

Beim Lehrgangsabschluss hatte Shihan Wolfgang Wimmer, Repräsentant der Dai Nippon Butoku Kai (Kyoto/Japan) noch zwei Überraschungen parat. Zum einen bedankte er sich bei allen Teilnehmer (und in Abwesenheit allen anderen "Unterstützern" der Aktion "Humanitäre Hilfe Japan 2011) für deren Engagement bei diesem Seminar, aber auch bei der durchgeführten Spendenaktion. Diese startete am 14. März und läft bis 28. März..... und es ist jetzt bereits ein hoher 4-stelliger Betrag zusammen gekommen, nicht zuletzt auch deshalb, als das Shihan Gabert nach kurzer Beratung mit den Referenten verkünden konnte, dass der Gesamterlös der Einnahmen komplett dieser Spendenaktion zugeführt wird - jeder der Referenten hatte auf eine Referentenentschädigung verzichtet!

Als weiteren Punkt zeigte Shihan Wimmer einen groben Abriss betreffend der Gründung und Entwicklung der Dai Nippon Butoku Kai, die besondere Bedeutung der Mitgliedschaft und Anerkennung hier auf, aber auch den Weg "wie man überhaupt" in den DNBK als Mitglied aufgenommen wird. Danach überreichte er dem verdutzen Max Schröger vom Jiujitsu und Karate Dojo Penzberg, im Namen seiner Exzellenz Prinz Higashi Fushimi, dessen Aufnahmeurkunde und Aufnäher im DNBK!

Bild & Text: Bushido-Kai

Beitrag auf myheimat.de

Zurück zur Übersicht