Ki-Shin-Kan des Fitnessstudio Max
am 4./5. September 2010

 
Der Ki-Shin-Kan, die neue Taekwondo & Jiujitsu Abteilung des Fitnessstudio Max in Cunersdorf / Sachsen, lud zum ersten Budoseminar mit anschliessnder Eröffnungs-/Einstandsfeier ein. Hierzu machten sich Wolfgang Wimmer, Kyoshi, 7. DAN vom Bushido-Kai in Meitingen-Erlingen, Thomas Haumüller, Renshi, 5. DAN Karate-Do vom Budokan Saal e.V. und Karsten Krüger, Kyosah-Nim, 4. DAN Taekwondo vom Dragon-Sport e.V. in Sinsheim auf den Weg nach Cunersdorf (Nähe Zwickau) auf, um dort zusammen mit Rolf Gerisch, Renshi, 5. DAN Karate-Do vom beheimateten Fitnessstudio Max bei diesem besonderen Ereignis in ihren Budokünsten zu referieren.

Karsten Krüger bot den Teilnehmern in seiner Einheit Einblick in das Kickboxen, sowie bei einer späteren Einheit, auch in das Taekwondo. Neben Grundkenntnissen ging es ihm hierbei auch um die Festigung dieser Grundtechniken und mehrfachen Anwendung.

Thomas Haumüller zeigte in eindrucksvoller Weise die Karategrundtechniken bzw.-kataelemente in der Selbstverteidigung auf, insbesondere die Technikanwendung in Hebel- und Wurfbereich.

Rolf Gerisch lehrte die okinawische Kunst des Kobudo - die An- und Verwendung des Bo, Tonfa und Sai in den Kampfkünsten. Systematisch baute er Grundtechniken bis hin zu abgeschlossenen Bewegungsformen auf und erreichte es, auch in dieser Kampfkunst Fremde einen Einblick geben zu können bzw. diese in dieser Einheit zu fesseln.

Wolfgang Wimmer lehrte in seinen Einheiten Einzeltechniken der ersten Bewegungsabläfe der neuen Jiu-Jitsu Kata, einer Kata die ebenso Grundlagen des Aiki näherbringt und beinhaltet, wie auch die des Jiu-Jitsu. Weiter ging er auf Fragen bzw. Wüsche der Teilnehmer ein und gestaltete seine Einheit derart, da▀ádie Jiu-Jitsu-Ka in ihrem weiteren Trainingsbetrieb hilfreiche Tipps bekamen.


Am Samstag stellten sich zwei Mitglieder des Fitnessstudio Max, Gruppe Ki-Shin-Kan, ihren Prüfungen im Jiu-Jitsu. Thomas Karnatz absolvierte seine Prüfung zum 2. KYU (Blaugurt), Doris Zoller ihre Prüfung zum 5. KYU (Gelbgurt) Jiu-Jitsu.

Was ist eine derartige Feier - ohne anschliessnde Grillfeier. In einer tollen Gesamtleistung hatten sich alle Mitglieder des Fitnessstudio Max, geleitet und koordiniert von Kai-Uwe und Silke Kunz, zusammengetan und ein solches organisiert. Bei reichlich Grillgut und Salaten, neben diversen weiteren kulinarischen Köstlichkeiten, wurde noch bis in die späten Abendstunden gefeiert und sich ausgetauscht.
Unterbrochen wurde dies durch einen "offiziellen" Teil, in welchem sich RenÚ mit Geschenken bei den Referenten, aber auch bei seinen ihn unterstützenden Schülern bedankte. Auch für Kai-Uwe Kunz, Dojoleiter des Fitnessstudio Max, hatte er, zu dessen Überraschung, ein Geschenk parat - einen tollen Bonsai.

Nachdem RenÚ diesen Teil beendet hatte, ergriff Manuela Körber, das Wort. Im Namen aller Schüler des Ki-Shin-Kan überreichte sie RenÚ,áals Dank für dessen Engagement bei der Etablierung dieser Gruppe, ein Schwert. Das Schwert des "last Samurai", sprich "ersten Cunersdorfer Samurai". Weiter bekam er ein von Conny gezeichnetes Portrait von ihm geschenkt und einen bestickten Schwarzgurt.

Viel zu schnell verflog die Zeit und der Zeitpunkt kam, an welchem man sich verabschieden musste - aber "man" sieht sich bald wieder, spätestens Ende Oktober, beim 15jährigen Dojojubiläum des Bushido-Kai in Meitingen-Erlingen.

Text/Bild: Wolfgang Wimmer



Bericht auf my heimat.de

Zurück zur Übersicht