SV Erlingen gewinnt Wettbewerb des
BLSV




Von der Idee zur Tat, in diesem Fall zum Erfolg!

Anfang November 2009 versuchte Tatjana Wohletz, Abteilungsleiterin beim SV Erlingen, eine Idee an den Mann zu bringen. Sie hatte von einem Wettbewerb des BLSV (Bayerischer Landessportverband) gehört "Der Gesundheitsclub im Sportverein 2009", unterstützt von der Barmer GEK und dem Bayerischen Sportärzteverband, für welchen sich jeder, dem BLSV angeschlossene Verein mit seinem (besonderem) Angebot bewerben kann.

So setzten sich Tatjana Wohletz und Wolfgang Wimmer, Leiter des Bushido-Kai beim SV Erlingen, zusammen und gingen den Bewerbungsbogen durch, erläuterten in diesem das beim SV Erlingen präsente Angebot. Schnell hatte sich diese Idee von Tatjana beim SV Erlingen rumgesprochen und andere Abteilungen und die Vorstandschaft wurde in diese "Idee" mit eingebunden. Und so wurde die Bewerbung des SV Erlingen für "den Gesundheitsclub im Sportverein 2009" beim BLSV eingereicht.

Fast schon vergessen hatten die Verantwortlichen diese Bewerbung, hatte man sich doch, ehrlich gesagt, geringe, um nicht zu sagen keine, Chancen eingeräumt. Um so überaschter waren alle, als Tatjana im Februar 2010 mit der Nachricht aufwartete "WIR SIND DABEI! WIR HABEN GEWONNEN!"

Unter allen, dem BLSV bayernweit angeschlossenen Vereinen und den sich beim BLSV hierfür beworbenen (insgesmat 64!) wurde der SV Erlingen e.V. als einer von insgesamt 7 Preisträgern ausgewählt - einer jeweils pro Regierungsbezirk!

Zur Entgegennahme des Preises und Auszeichnung reisten am 09.04.10 Fr. Wohletz und Hr. Wimmer, als Vertretung der verhinderten Vorstände des SV Erlingen e.V., nach Starnberg zum dortigen TSV, in dessem Räumlichkeiten im Rahmen eines festlichen Aktes die Preisverleihung stattfinden sollte.

Der Pressechef des BLSV, Hr. Thomas Kern, moderierte durch die gesamte Veranstaltung, die von Showauftritten von diversen Gruppen des TSV Starnberg aufgelockert wurde. Als Ehrengäste und Redner wurden begrüßt: Heinrich Frey, Präsident des TSV Starnberg, Ferdinand Pfaffinger, 1. Bürgermeister der Stadt Starnberg, Otto Machner, Vizepräsident des BLSV, Dr. med. Helmut Papbst, Vizepräsident des Bayerischen Sportärzteverbandes, Hans-Peter Haslinger, Geschäftsführer der Barmer GEK, sowie Fr. Melanie Huml, Staatssekretärin im Ministerium für Umwelt und Gesundheit.

Fr. Sabine Hestermann, Referentin für Sport und Gesundheit im BLSV präsentierte die Siegervereine und stellte deren Angebote vor, ebenso die Besonderheit dieser im Hinblick auf die Auswahl zur Auszeichnung. In unserem Fall erklärte sie, dass der Schwerpunkt des SV Elingen im Budo und Turnbereich liegen würde und viele Programme des BLSV hier umgesetzt würden. Später konnten wir Fr. Hestermann über diesen Punkt noch detaillierter informieren und ihr das breite Angbot des SV Erlingen nahebringen.

Tatjana und Wolfgang fühlten sich fast schon etwas fehl am Platz....."Erlingen, wo bitte liegt das noch einmal" so eine häufige Frage unserer Gesprächspartner, aber, unterstützt von dem ebenfalls anwesendem Regionalbeauftragten des BLSV für Augsburg-Land konnten wir die schwäbische Gegend gut vertreten.

Als es dann an die Ehrung selbst ging und wir einen Vergleich zu den anderen 6 auszuzeichnenden Vereinen herstellen konnten, erkannten wir, dass wir uns "nicht verstecken" müssen. Zwar verfügen diese über große Sportanlagen und dementsprechend vielen Mitglieder (mit einhergehenden Mitgliedsbeiträgen und finanziellen Möglichkeiten) - aber auch mit ebenso vielen Einwohnern in ihren jeweiligen Städten, wie z.b. 2500 Mitglieder - bei 30000 Einwohnern.

Prozentual gesehen machten "wir" keinen schlechten Schnitt mit dem SV Erlingen...1381 Einwohner im Ortsteil Erlingen mit 606 Vereinsmitgliedern beim SV Erlingen.

Dies erkannte auch Hr. Günther Lommer, welcher anläßlich der Auszeichnung feststellte, dass dies ca. 40 Prozent seien, verbunden mit der Frage nach dem "Wie kann das sein, gibt es da nur den SV Erlingen" woraufhin ihm Wolfgang Wimmer erklärte das es "da" sehr wohl viele Vereine gäbe, aber der SV Erlingen auch ein großes Einzugsgebiet hat, aufgrund des von ihm angebotenem, umfangreichen Sportangebot.

Im Rahmen des festlichen Aktes erfolgte dann die Auszeichnung des SV Erlingen als "Gesundheitsclub im Sportverein 2009", wozu uns eine Urkunde, sowie ein Scheck mit einem größeren Eurobetrag und einem Gutschein für eine Gratisübernachtung für 2 Personen im DZ in einem von insgesamt 4 Erholungszentren des BLSV überreicht wurde.

Bei einem sich anschließendem Essen wurden die Gespräche vertieft und Kontakte zu Offiziellen des BLSV aber auch anderen Vereinen geknüpft und gegen 21.00 h fand diese Veranstaltung langsam ihr Ende.

 

Text / Bilder: Tatjana Wohletz, Wolfgang Wimmer und BLSV

Beitrag auf "myheimat.de"

Zurück zur Übersicht